5. WurstvomHundBall: Der glitzernde Traditionsball

5. WurstvomHundBall: Der glitzernde Traditionsball

Bereits zum fünften Mal veranstalten Linzer Kulturinitiativen das goldene Fest der Vielfalt: Der 5. WurstvomHundBall öffnet am 1. Februar in der Linzer Stadtwerkstatt seine glitzernden Tore. Er gilt als die erfolgreiche, glitzernde und antifaschistische Alternative zum rechten Burschenbundball.

Auch dieses Jahr ist die Bühnenbesetzung hochkarätig: Guarana (Salza/Samba), der fünfköpfige Beat Poetry Club (A capella), Bronco Jedson and Mi???tyria (Surf & Garage), Caorli, Tonica Hunter und Walter G-Spot sind nur ein Teil des glitzernden Rahmenprogramms. Das Organisationskomitee setzt mit dem Ball ein klares Zeichen für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft. Den Ehrenschutz haben diesmal die Staatskünstler übernommen, die auch in der einen oder anderen Form erscheinen werden.

Die Organisatoren des Balls kritisieren die zunehmende Angstmache und Hetze in Österreichs Politik. Keine Angst vor Vielfalt, keine Angst vor Gleichberechtigung lautet daher seit Beginn das Motto des Balls. Denn die Österreicher und Österreicherinnen wollen mehr und nicht weniger Solidarität, ist das Ballkomitee überzeugt. Je bunter eine Gesellschaft, desto besser.

Ein Team aus unzähligen KulturarbeiterInnen rund um STWST, Backlab, KAPU, qujOchÖ, Schlot und Solaris schaffen die besten Rahmenbedingungen für eine unvergessliche Nacht. Mit dem Sektempfang am Red-Carpet, der auch Live auf Radio FRO und DorfTV übertragen wird, starten die schick gekleideten Gäste in den Abend. Neben der Damen-, Trans- und Herrenspende gibt es heuer am Eingang für jeden Gast ein 24 Seiten dickes WurstvomSchund-Heftl, das mit inhaltlichen Text- und Karikaturbeiträgen die gesellschaftspolitische Botschaft des Balls unterstreicht.

Was die Gäste erwartet, ist wie immer eine Nacht der besonderen Art: Bunt im Haus verteilt lassen sich künstlerische Interventionen, diverse Getränkestationen, das Frankviertler Tröpferlbad, eine Langosbude, die Handleserin Kshama, der Zauberer Wandini, Chrisis Würschtlparadies und noch vieles mehr entdecken. Für die Mitternachtseinlage gibt es eine besondere Überraschung, die manche Gäste der Vorjahren vielleicht schon mal sehen konnten. Das gesamte Haus der Stadtwerkstatt wird wie immer aufwendig dekoriert und beleuchtet. Als besonderes Highlight gilt die legendäre Kunst-Tombola, die nach der Mitternachtseinlage ihre Ausgabetürchen öffnet, finden. Für die Tombola haben abermals hunderte KünstlerInnen und Linzer Wirtschaftsbetriebe kleine und große Preise gestiftet.

Der Reinerlös des Balls geht wie in den Vorjahren an den gemeinnützigen Verein SOS Menschenrechte.

Alle Details finden sich unter wurstvomhundball.at. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft, es gibt noch ein kleines Abendkassenkontigent ab 19:00 Uhr.

Pressefotos: http://wurstvomhundball.at/presse/ 

Rückfragen: Thomas Diesenreiter, 0664 78 24 525

Pressefotos: