4. WurstvomHundball

2.2., 19:00 Uhr, Stadtwerkstatt

Keine Angst vor Vielfalt!

Liebes Ballpublikum!

Der Sozialstaat ist wohl die größte Errungenschaft der Menschheit. Er ermöglicht Millionen Menschen, in Frieden miteinander zu leben. Er sorgt dafür, dass der Abstand zwischen den Reichsten und den Ärmsten unserer Gesellschaft nicht zu groß wird.

Die herrschende Politik in Österreich ist aber nun dabei, unseren Sozialstaat um- und abzubauen. Da unsere Gesellschaft auf Solidarität und Empathie basiert, werden Feindbilder konstruiert: Die Bösen sind wahlweise “die Ausländer”, die Geflüchteten, die Armen, die Intellektuellen, die KünstlerInnen. Wer den Sozialstaat zerstören will, muss die Menschen spalten und aufwiegeln, muss Hass und Neid sähen.

Daher wollen wir beim WurstvomHundBall Zeichen setzen: Wir haben keine Angst vor Vielfalt. Wir haben keine Angst vor Gleichberechtigung. Und wir haben keine Angst vor den Rechten selbst. Wir feiern das Leben, die Liebe, wir wollen eine pluralistische, moderne Gesellschaft. Wir wollen eine Politik der Inklusion, nicht eine der Ausgrenzung und der Hetze. Für glauben an eine bessere Zukunft, wir sind gegen die Rückkehr zu alten Zeiten. Wir sind die schweigende Mehrheit – aber nun ist es Zeit, laut zu werden.

Wir wünschen euch viel Vergnügen und danken euch fürs Kommen!

Das Organisationskomitee

Programm

Rahmenprogramm

Egal ob ihr von der kalten Demo kommt oder aus dem warmen Zuhause, vor den Toren der Stadtwerkstatt wird euch der Saxonist Luca Corneliu in Empfang nehmen. Wen Hunger plagt, der und die kann sich beim Essenstand von TAMU SANA mit leckerem Essen versorgen. Der Durst kann beim SEKTEMPFANG gestillt werden – wer es gerne härter mag, kann sein Glück beim SCHNAPSRAD wagen. Beim Gang über den RED CARPET werdet ihr in euren schönen Abendroben nicht nur im Blitzlichtgewitter abgelichtet, sondern dank der DORFTV Filmcrew auch live im Fernsehen zu sehen sein. Ebenso wird RADIO FRO den Abend live übertragen, ihr seid gerne eingeladen, im ersten Stock im Studio vorbeizuschauen. Vergesst auf dem Weg ins Haus nicht, euch bei der Kassa eine Damen-, Trans und Herrenspende mitzunehmen, wenn ihr zu den Pünktlichen gehört. Und tragt sie mit Stolz, wir wollen euch glänzen sehen!

Wenn ihr später hungrig seid, findet ihr die Erlösung im WÜRSTELPARADIES im ersten Stock. Den dazu passenden Drink könnt ihr euch entweder in der DRINKLONGBAR gegenüber oder ums Eck bei der VOMHUNDBAR holen. Der Reinerlös dieser drei Bars gehen übrigens wie immer auf das Konto von SOS Menschenrechte. Genauso wie die Einnahmen der TOMBOLA: Diesmal haben mehr als haben 100 Künstler*innen und Wirtschaftstreibende mehr als 300 Preise gestiftet. Tut uns also einen Gefallen und geht mit leerer Geldbörse, aber vollen Taschen nach hause! Lose für die Tombola bekommt ihr bei den mobilen Verkäufer*innen. Bei der TOMBOLAAUSGABE im ersten Stock könnt ihr euch von 0:30 bis 1:30 Uhr eure Preise abholen.

Musik und Licht

Im STROM eröffnet Christian Pausch den Abend, der tagsüber Journalist ist und für Radio FM4 über Musik, Literatur und Zivilcourage schreibt. Er legt einen bunten Mix tanzbarer Musik auf und setzt sich dabei ebenso mühelos über Genregrenzen hinweg wie Anna Bauer alias Ana Power, die nach ihm für Funk, Boogie und Disco zuständig ist. Last man standing an den Musikabspielgeräten im Strom wird Stephan Hoellermann sein.

Oben im SAAL entführt Andaka auf eine wundersame Reise zum Mittelpunkt der Scheibe – ihre Sets sind ein schillernder Querschnitt durch eine außergewöhnliche Musiksammlung und verzaubern immer wieder aufs Neue. Als nächstes am Programm steht Farce, die mit ihrem aktuellen Album „Heavy Listening“ Pop als politischen Kampfbegriff definiert. Von experimenteller Elektronik über Referenzen an die 80er bis zu einer Kollaboration mit Blaqtea alias Ebow von den Gaddafi Girls reicht dabei die Bandbreite. „Die Erfüllung der Erwartungen anderer gehört offenbar nicht zum Programm“, schrieb letztes Jahr das Popfest über ihre Musik – dem ist nichts hinzuzufügen. Dem strapaziösen Volksmusik-Boygroup-Jetset-Leben zum Trotz hat die Gesangskapelle Hermann den Weg aus der Bundeshauptstadt auf sich genommen um für die Mitternachtseinlage ein Ständchen oder zwei zum Besten zu geben. Mit pulsierenden Beats in den Beinen und einer unverwechselbar eindringlichen Stimme im Kopf spannt das Duo Mynth den musikalischen Spannungsbogen weiter: eine einzigartige Gratwanderung zwischen Melancholie und Euphorie haben die beiden Zwillinge perfektioniert, und wurden dafür bereits mit dem Amadeus Award prämiert. Dalia Ahmed ist Host der Radiosendung Dalia’s Late Night Lemonade und stellt jeden Samstag eine Stunde lang die spannendsten Neuerscheinungen aus Pop, Hip Hop, R&B und Afrobeats vor. Wir freuen uns sehr, dass sie diesen Samstag den letzten Slot in der Stadtwerkstatt übernimmt. Andy Warhol meinte einmal: „Pop Art is for everyone.“ Dalia meint: „Pop Music is for everyone!”. Für die fulminante Lichtshow und die glitzernde Bühnengestaltung sorgen das Duo flusskm2018,4. Man hat ihre kreativen Lichtarbeiten schon auf vielen Bühnen dieser Welt gesehen, die Linzer*innen werden sie als Residents des LaDos kennen.

☆☆☆ ABENDKLEIDUNG OBLIGAT ☆☆☆

Dank an

Alle Helfer*innen, ohne die dieses Fest nicht möglich wäre

Alle Spender*innen der Kunsttombola

Alle Künstler*innen, die heute auftreten und ausstellen

Alle Partner*innen aus Kultur und Wirtschaft

Alle Käufer*innen von Ehrenkarten

Allen Menschen hinter der Bar, den Mischpulten und den Putzkübeln

Tombolaspender*innen

Abby Lee Tee • afo architekturforum oberösterreich • ALEX – Eine Buchhandlung • Andaka • Andreas Kump • atelier lesa • Baraba Wimmer • Barbara Oppelt • Bernhard Eder • Birgit Koblinger • Blechsalat • bless this mess • Call Me Astronaut • Carina Lindmeier • Chiara Matschnig • Chili Tomasson and the Cinema Electric • Christine Hechinger • Christoph Haderer • Cisco Pema • club.stwst.at • crossing europe • Das gelbe Krokodil • DesignArtDX • die donauwirtinnen • Dominika Meindl • Elevate Festival • Ella Raidel • Eva Weber • Florian Nörl • Fluur • frances cat • Frau Tomani • Friedlieb und Töchter • Friehofs Honig jundn bees • Gesangskapelle Hermann • glasskitchen • Goon Studios • Haarschneider Franz • Hansi3D • HEART EARTH HATER • Helga Traxler • Hinterland • Höf 15 • Jerobeam Fenderson • Jo Strauss Band • Johannes Steiniger • Josef Reitsberger • Jürgen Grünwald • KAPU • Katja Seifert • Kerstin Wiesmayr • Klangfestival • Kleider machen Leute • KUPF OÖ • Linda Steinthorsdottir • Lorenz Homolka • Mann aus Marseille • Marco Prenninger • Margit Greinöcker • Mariana Nikolai  • Marta • Mezzanin • Michael Holzer • Mieze Medusa • Mooi • Moviemento • Mühltalhof • muto • Noppen Air Festival • Nordico • OK Offenes Kulturhaus Oberösterreich • OrtnerSchinko • Ozymandias • Patrick Huber • Paul Plut • pedacola • Peter Thavonat • Pira Tin • punkaustria.at • qujOchÖ • RAUMSCHIFF • Renée Chvatal • sarah k. Eder • Sarah Schmid • SBÄM • SHASH Records • Silke Müller • Sister Jones • solidart • Sophia Wäger • STURM UND DRANG GALERIE • Succopuss • system jaquelinde • Tankris • Tenderboy • TTR Allstars • Verena Humer • Viech • zum rostigen Esel

Team

Abbas, Agnes Sergelhuber, Andrea Schabernack, Bauki Vitecker, Beni Söllradl, Bepi, Bernhard Forstenlechner, Birgit Lehner, David, Dodo Schuster, Domenik Riedl, Dominik Thaler, Eva Kreinecker, Eva Teissl, Fisch, Florentina Kutschera, Florian Humer, Florian Voggeneder, Herwig Kolar, Jakob Bouchal, Jakob Köttl, Joana Wuschko, Judith Breitenbrunner, Jürgen Grünwald, Kathi, Kerstin Reyer, Lea Bebek, Lena Kerschbaummayr, Leon Kruml, Leonard Wegscheider, Leonie Reese, Liban, Linda, Linda Mühlbacher, Lisa Trost, Lisa Wizany, Lucia Herber, Magdalena Reiter, Manuela Gruber, Maria Deopatria Altreiter-Silva, Maria Linecker, Martina Kastler, Masud, Matthias Tremmel, Micha Gerasdorfer, Michael Mayr, Nina Bammer, Nina Ditzlmüller, Oliver Schramböck, René Bittricher, Renée Chvatal, Roland Wagenhuber, Rosa Falb, Sabine Gebetsroither, Saifullah, Sandra Seiberl, Sarah Eder, Sarah Feilmayr, Silvia Koll, Simone Bamberger, Stefan Fuchs, Stella Kucher, Thomas, Thomas Diesenreiter, Victoria Schuster, Walter Stadler, Zahra

 

OrganisatorInnen und PartnerInnen

Der WurstvomHundBall ist ein kollektives Projekt von Backlab, Stadtwerkstatt, KAPU, qujOchÖ, Schlot, Solaris und vielen engagierten Einzelpersonen. Wir danken den zahlreichen UnterstützerInnen aus der Wirtschaft sowie unseren Medienpartnern Radio FRO, Dorf TV und subtext.at.